Radius: Aus
Radius:
km In der Umgebung suchen
Suche

Schützenfest in Esens

Schützenfest in Esens

Schützenfest in Esens

Man glaubt es kaum, aber eines der größten Schützenfeste des Landes findet man an der Nordsee. Genauer gesagt in Esens. Einer netten Kleinstadt im Landkreis Wittmund. Hier feiert man dieses Fest aber nicht an einem oder an zwei Tagen. Nichts da. Hier wird daraus gleich ein 5-Tages Staatsakt gemacht. Mit einer mehr als 440-jährigen Tradition darf das schon mal so sein. Hunderte Schützen in verschiedenen Corporalschaften, Spielmannszüge, Vereine und Firmengruppen maschieren gleich mehrfach in verschiedenen Umzügen durch den Ort. Hier wird von morgens bis spät in die Nacht gefeiert was das Zeug hält. Böllerschüsse, Feuerwerk? Das ganze Programm! Kaum eine Firma schießt nicht bereits Wochen vor dem Schützenfest den eigenen König oder Königin aus. Und die Corporalschaften schießen letztlich den (Ober-)König aus.

Der eigens im Ort liegende Schützenplatz dient als großer Rummelplatz. Fahrschäfte, Essbuden, Tanzzelte und natürlich jede Menge Getränkestände reihen sich hier dicht an dicht. Tausende Besucher strömen aus ganz Deutschland an die Küste in diese “Bärenstadt”. Das mit dem Bären hat eine ganz witzige Geschichte. Irgendwann im Mittelalter wurde der Ort von Bremer Truppen belagert. In dieser Zeit war auch ein Bär in der Stadt (wahrscheinlich sowas wie ein Tanzbär). Nachdem die Vorräte zuende gingen und man kurz vor dem Aufgeben stand, riss sich der hungrige Bär los und zeigte sich den Belagerern auf der Stadtmauer. Diese waren erschrocken darüber, das die Bewohner den Bären nicht schon längst geschlachtet hatten und vermuteten fälschlicherweise, das noch ausreichend Lebensmittel vorhanden sein müssten, wenn man sich einen Bären halten kann. Die Belagerung endete daraufhin. Und so wurde aus Dank der Bär zum Stadtwappentier.

Noch ein Wort zu den Fakten. In 2018 werden auf dem Schützenfest ca. 90.000 Besucher erwartet. Mehr als 100 Fahrgeschäfte und Buden sind auf 1200 laufende Meter Verkaufsfläche verteilt. Über 2.000 Gäste haben am Strassenrand die rund 200 aktiven Schützen bestaunt, die von weiteren Umzugsteilnehmern flankiert wurden. Und das der Spaßfaktor nicht Zukurzgekommenen kommt, zeigt die Auswahl an Großfahrgeschäften. Mit dem “Gladiator” ist ein 62 meter hohes Fahrgeschäft für die mutigen Gäste vorhanden. Dazu zwei “fliegende Teppiche”, diverse sich teuflisch drehende Fahrgeschäfte und für die Kleinen alles von Ponyreiten bis zum Kettenkarussell. Ausserhalb dieser fünften Jahreszeit, dient der Schützenplatz auch für Wochenmärkte und als Platz für Wohnmobile.

Über Nordseefinder

Der "Benutzer" Nordseefinder ist der Name des Admin der Seite. Alle Artikel unter diesem Synonym entstammen daher seiner Feder.